Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Frau Stürmer & die werten Herren



http://myblog.de/thewohlstandskind

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kempten

Ich weiß, liebe Leute da draußen vor den PC-Geräten, ich hab euch diesen Blogeintrag schon seit längerem versprochen, aber da ich ja doch nicht noch nach der Miriam diesen online stellen möchte versuche ich ihn hiermit auf schnellstem Wege zu verfassen und euch einmal einen klitzekleinen Einblick in das, wie von Conny schon perfekt geschilderte „beste Wochende seit langem“ zu gewähren.

Ja, Augsburg war ja schon geil, aber gegen Kempten- nix! Und damit ihr mich jetzt wenigstens annähernd versteh fang ich jetzt nach ewigen Herumgequassel (welches ihr von mir ja eigentlich schon gewohnt sein solltet) an.

Es war ein Freitag, der 23. im März, am Vortag noch erschöpft kurz vor Mitternacht vom Ausmalen unseres kleinen aber feinen Proberaumes zurückgekommen und am nächsten Tag in der Früh gleich die volle Hektik mit dem Zusammenpacken meiner Sachen, okay eine Melb/Foto Stunde ist draufgegangen aber was soll’s, dafür hatte ich meine mindestens 7 Sachen in einer Tasche verstaut und freute mich einfach nur auf das bevorstehende Wochende.

Der Tag, v.a. die letzten 3 Stunden wollten zwar irgendwie nicht so ganz vergehen, aber wie sagt man so schön „Vorfreude ist die schönst Freude“. Ohja... obwohl die Freude am nächsten Tag doch noch viel schöner war, aber so weit sind wir ja noch gar nicht. Aaalso.

Um ca. halb 7 trudelte Connys Zug am Grazer Hauptbahnhof ein, wo wir dann gleich (für mich erneut ^^) zum nächsten Bahnsteig gingen um nach Judendorf zu fahren. Im Zug kam die Conny irgendwie nicht so ganz zum Karten kaufen, musste sich zwar (neben toller Passfotos anschauen^^) was vom Kontrolleur zu Ohren kommen lassen aber was tut man nicht alles für eine Gratisfahrt nach Judendorf.

Dort angekommen war es schon relativ dunkel, dennoch war ich doch irgendwie der Meinung, dass ich sehr wohl den Weg auf den Kugelberg finde – haha getäuscht, prompt in die falsche Richtung und schon standen wir kurz vorm „Gratwein“-Ortsschild. Ähm, soviel dazu, jedenfalls wurden wir dann noch von Miriam eine nach der anderen vom Spar abgeholt und dann mit dem Moped raufchauffiert (ich bin währenddessen echt weit gekommen meiner Meinung nach *g*), aja, und Conny sitzt echt geil am Moped oben, das muss hier noch erwähnt werden *fg*

Oben angekommen, Zimmer begutachten und ab ins Badezimmer zum Blumentopf abwiegen (dazu äußere ich mich an dieser Stelle nicht mehr, ich sag nur: Ihr kennt uns und wisst wie deppat wir drauf sind). Dann war „König der Löwen“ schauen angesagt, davor war ich ja noch schwer mit dem Ausziehen der Couch beschäftigt, Minuten später saßen wir allerdings schon vereint vor dem Fernseher und gaben uns DEN Film schlechthin.

Die Begeisterung fing allerdings schon bei der Vorschau vom Jahre 1995 an. ;-)

Gegen 24h begaben wir uns dann doch zu Bett und genossen sage und schreibe 5 Stunden Schlaf, jap, ich war am nächsten Tag dementsprechend fertig aber was soll’s. Einer der ersten Sätze war an diesem Tag „Wessen Idee war’n das bitte?“ „Gaby ihre!!“ „Oah...“ so ungefähr, aber keine Sorge Gaby, wir haben dich ja eh lieb und sind dir ja sehr, sehr dankbar für den tollen Einfall :-).  Fan sein ist anstrengend aber wenn man dann den Rest des Tages bedenkt- scheiß aufs  frühe Aufstehen, und das sag ich als 12h-Langschläfer, also bitte.

Um 6 Uhr war Abfahrt von Graz, bald nahmen wir dann unser Frühstück zu uns und fuhren weiter durch die supermegatolle Schneelandschaft (Snowboarden stand nun nur mehr kurz hinter dem Konzertbesuch ^^) Das Baby wurde natürlich auch angehört und ich war schwer damit beschäftigt mir die Textzeile vom „Stoffl“ zu merken, aber mittlerweile kann ichs – das Lied mit nur einer Note – g !

Müde brummt der Stoffl, wo ist mein Pantoffel, doch der Schuh ist weg, Fridolin hat ihn versteckt.

Hehe, ich kann’s ja wirklich noch immer :-)

Um 9.30 waren wir über der Grenze und um 12h erreichten wir dann Kempten. Im  Auto kamen dann noch tolle Erkenntnisse wie „Wenn`s eine Kugel mit Rädern geben würd- ich würd`s mir sofort kaufen!“ Und die Kuhflecken natürlich noch dazu, die Vorstellung ist einfach nur göttlich!!

So, wie gesagt in Kempten angekommen begaben wir uns zuerst zum Motel, wo das Klo einmal von allen benützt wurde und danach in ein Restaurant mit supertollen Ledersesseln, an denen wir doch sehr Gefallen fanden – zumindest an den Geräuschen die sie von sich gaben ^^.

Ein Blick aus dem Fenster und wir überlegten ja ob es in Kempten möglich sei, mehr als 6 Leute auf einmal auf der Straße zu sehen, ein Blick um die Kurve in Richtung Forum Allgäu und wir erhielten die Antwort- jep eindeutig!

Gut weiter, „Allgäu“ ist ja schon so ein genialer Name, aber wenn man sei Einkaufszentrum dann noch „Forum“ nennt... haha „Meine Eltern sind im Forum“ ertönte es von einem der vielen nervtötenden kleinen Mädels, die Anspielung wie sie dort heißen wurde leider nicht verstanden- schade.

Vorher sahen wir uns eben noch im „Forum“ um, bis wir uns dann zu den BKJ`s Gaby (1.), Bea (2.) und Katrin (3.) (alias geprüfter Händewärner^^)  (haha ich habs mir gemerkt, sagt’s jetzt nicht dass das falsch ist) vor die Bigbox begaben.

Von dort sahen wir dann gleich nach der Reihe Christina, Oliver, Klaus, Gwen und Hardy (vom Hintereingang) ins Forum (haha^^) gehen- und wieder heraus. Und nur ein kleiner Blick und wir alle (v.a. ich) waren wieder voll da... Jaja...

Ausschau halten nach runnden Autos und der „W-Alarm“ stand des weiteren auf dem Programm, nebenbei irritierte mich auch noch „die Ziege“ alias Security. ^^

Es wurde immer kälter und kälter, Conny ging’s teilweise gar nicht gut :-( und mich plagte auch noch eine leichte Ohrenentzündung, aber dennoch und trotz der Kälte warteten wir brav auf den Einlass um 19h wo wir dann wieder in die Halle sprinteten, ach wie sehr ich diese Sprints doch liebe :D

Dort war dann unsere gute Laune nicht mehr zu stoppen und neben Bemalen meiner supertollen Weste (die immer supertoller wird ^^) sangen wir von „I am from Austria“ über „Weiß der Geier“, „Die Gummibärenbande (mit SMS-Hilfe^^)“ usw... gar nicht peinlich, aber dafür gibt’s doch eine schlichte und einfache Erklärung: Überdreht! Und wie!
Das waren eben unsere Beschäftigungen vor Beginn bis dann „Dolce Ner/na“ auf die Bühne kamen, dich echt alles andere als schlecht waren.

Jaaa und dann... es war wieder soweit, DAS Intro spielte, DIE Band kam auf die Bühne und DIE Fans gingen ab wie... was weiß ich, viele grinsende Blicke fingen wir damit ein *g* aber was soll`s, es war zwar extremst anstrengend aber... soooo geil! Jep, Wasser hätte es früher geben können, aber ansonsten- alles perfekt. Das Hüpfen bei „Ohne Dich“ (Nach Hardys Meinung geht das ja auch ^^), „Suppe, Suppe“-Schreien (äähm.. ja..) und wiedermal die 2 geilsten Sachen: Percussion Part und Instrumente tauschen... ich liebe es einfach was soll’s :D

Und diese Band auch :-) ... es war echt so ziemlich das beste Konzert überhaupt, danach wurden noch brav Fanartikel gekauft und während dem „Umziehversuch“ noch ein Foto für die Allgäuer Zeitung geschossen (*gg*). Dann noch kurz mit Carl geplaudert (und nochmal danke für’s Wasser ;-)) und dann schon wieder ab nach  hinten wo wir nicht lange warteten und schon kam Hardy daherspaziert, teilte Autogrammkarten aus, signierte alles andere und redete noch ein bisschen. Kurz darauf kamen noch Christina, Oliver und Klaus – ebenfalls und danach noch die Gründungsstunde des „Gerry, André, Hardy- Kabaretts“ (Miriam unspontan wie sie laut André ist fiel natürlich kein Name für die Bande ein ^^)

Was soll ich sagen... das waren kleine Eindrücke, es fehlen x-Sachen aber das niederzuschreiben wäre unmöglich, der Tag war einfach nur genial, danke an alle die dabei waren- hab euch sooo lieb!

Jugendherberge war echt schön, Miriam fand noch den Weg rauf zu ihrem Bett ^^ und um ca. halb 2 waren wir dann doch alle in unseren Träumen versunken – v.a. Conny, die uns diesen gleich am nächsten Tag in der Früh verkündete und ich sag nur- zu geil :D

Nächster Tag- es war bereits Sommerzeit was wir irgendwie im wahrsten Sinne des Wortes verschlafen hatten. Dennoch kamen wir noch zu unserem Frühstück und in unserer Müdigkeit versuchten wir auch noch eine extrem komplizierte PC-Tastatur zu betätigen^^.

Weiter ging’s nach München, wo wiedermal alles im Zeichen der „Licht?“ Schilder stand, unter anderem aber auch in dem der extrem schirchen, sauteuren Kleider und ... des Hardrock Cafés ;-) – erneut^^

Weiter zum Chiemsee und dann standen wir auch schon wieder nach einer rasanten Fahrt am Brucker Bahnhof um uns von unserer Jodlerclubpräsidentin zu verabschieden :-( Ich hasse sowas immer ...

Aber wir sehn uns wohl hoffentlich bald wieder (Osterferien)... na ja, ich vermiss ja auch schon CS & Crew und die BKJ`s ... wieso gibts denn nur Entfernungen... ach...

 

 

Aber trotzdem, was soll ich sagen? Es war mehr als genial... unbeschreiblich... wie gesagt DANKE an alle und alles.... und ... holari holara- bald sind wir wieder da :D

 

 

Ju

30.3.07 16:14





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung